New PDF release: Magersucht und Bulimia: Empirische Untersuchungen zur

By Manfred M. Fichter, D. Ploog

ISBN-10: 3642873901

ISBN-13: 9783642873904

ISBN-10: 364287391X

ISBN-13: 9783642873911

Mit der in den westlichen IndustrieIandern steigenden Zunahme der Magersucht und den ihr verwandten EBstorungen wachst auch die Zahl der wissenschaftlichen Publikationen zu diesem Thema rasch an. Es scheint, als wiichse sich die Magersucht als Prototyp einer psy chosomatischen Erkrankung zu einer Zivilisationskrankheit aus, fUr die bisher weder die somatische noch die psychologische Medizin hinreichende ErkIarungen und Behandlungen zur VerfUgung hat. Die Forschung ist im FluB. Die weit iiberwiegende Zahl der Zeitschrif ten- und BuchverOffentlichungen sind in englischer Sprache erschie nen. Zunehmende Einigkeit besteht darin, daB die AufkJarung der Ursachen, die zur Magersucht fUhren, nur aus einer multidimensio nalen Perspektive gelingen kann. DafUr gibt dieses Buch ein vorziig liches Beispiel. Jede der verschiedenen Perspektiven griindet sich auf sorgfaltige. empirische Untersuchungen des Autors. Das methodische Riistzeug zur Erhebung der Befunde und ihrer Vergleichbarkeit muBte zum Teil erst entwickelt werden. Der Leser bekommt einen Einblick in die Bedeutung soziokultu reller Faktoren fUr die Genese der Magersucht. Die Auswirkungen des Hungerns, insbesondere die bei Iangerer Persistenz.fatalen endo krinen Funktionsstorungen werden umfassend beschrieben und aus den Krankheitsverlaufen prognostische Zeichen entwickelt. Die Ab grenzung verschiedener Formen der EBstorungen mit unterschied licher prognostischer Bewertung bereitet besonders bei der Bulimie - den "FreBattacken" mancher Magersiichtigen oder Normalge wichtigen mit oder ohne postprandial em Erbrechen - groBe Schwie rigkeiten. Die Aufdeckung von Zusammenhangen mit anderen Siichten und wertvolle Zwillingsuntersuchungen des Autors helfen hier weiter. Die bulimische Magersuchtform scheint zuzunehmen; affektive Erkrankungen und Alkoholismus sind in den Familien der Betroffenen hliufiger.

Show description

Read Online or Download Magersucht und Bulimia: Empirische Untersuchungen zur Epidemiologie, Symptomatologie, Nosologie und zum Verlauf PDF

Similar german_8 books

Das Gummibärchen im Spinat: Gedächtnistraining für Kinder by Christiane Stenger PDF

Die besten methods von der Jugendweltmeisterin im Gedächtnistraining

Dass Lernen nicht langweilig und öde sein muss, zeigt die Jugendweltmeisterin im Gedächtnissport Christiane Stenger. In fünf spannenden Detektivgeschichten lernen Kinder spielerisch die Grundlagen des Gedächtnistrainings. Mit Lerntipps und Übungen zum Sofortausprobieren. Kein langweiliges Auswendiglernen mehr: So helfen Lerntechniken im Schulalltag!

Arbeitsmedizinische Studien in Nord-Amerika und Süd-Afrika - download pdf or read online

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Magersucht und Bulimia: Empirische Untersuchungen zur Epidemiologie, Symptomatologie, Nosologie und zum Verlauf

Example text

Heide iiherschatzteo. Obcrschiitzung korrelierte mit Erhrechen und friihen Riickfiillen. nicht abcr mit Gewichtsanstieg. - KrankenhausOherschatzung bei MST und sek. Amenorrhoe vs. KG: Bericht iiher Pilotangestellte (22) studie. hei der »Dicke« und Schizophrene ehcnfalls iiherschatzten. - Pat. sek. Amcnorrhoe (17) kcinc - 16 -16 -16 - 16 5 Krankenschwestern - 20 Gesunde - 20 ncurot. Pat. + normalgew. Pat. - 15 Gesunde - 99 psychosomat. Pat. insges. 3. Chronologische Obersicht zur Litcratur iiber Kiirperschemastiirungen bei Magcrsucht (MST) ~ = Kriterien fiir Magersucht nicht genauer spezifiziert N N 82 (1979) BEN TOVIM 162 (1979) (1981 ) (1983) ( 1984) GARFINKEL § STROBER FREEMAN Touyz ( 1969) 1 2 152 GARNER (1976) 182 Obesitas »thin« KG 1 normal KG 2 neurot.

4. 6 ~igll. 'i ,(JOI nicht si~n. nieht sign . 2 2() "'lgn. n. ; MEERMA",,): hemerkenswert ist die Problematik der Kontrollgruppen in jenen Untersuchungcn, die keine signifikantcn Gruppenunterschicde fanden: bei zwci Untersuchungen wurden Angehorige helfender Berufe untersucht (bci BUTTON et a!. Stuclentinnen in der Beschiiftigungstherapie, bei CRISP 8: KAI ,UCY Klinikangestellte), hei STROBIl{ et a!. wurde cine heterogene Gruppe von nicht-psychotisehen Patienten (nicht aber Gcsundc) und von MUoRMANN Ballcttschulcrinnen als Verglcichsgruppe gewiihlt.

2. Anamllese: Der Vater hatte acht Jahre zuvor Suizid begangen und hatk unter Depressionen gelitten. Der GroBvater vs. heging ebenfalls Selbstmord; weitere Gemiitskrankheiten in der Familie sind nicht hekannt. Sie wuchs unter riiumlich heengten Familienverhiiltnisscn auf: Eltern, Patientin und ihr etwas iilterer Bruder hattcn zusammcn mit der GroBmutter cinc 3-Zimmcr- Wohnung, und sie schlief bis zum 14. Lehensjahr im clterlichen Schlafzimmer. Die Familie litt unter der stiindigen Anwesenheit der dominierenden GroBmutter, und der Tod des Vaters im 14.

Download PDF sample

Magersucht und Bulimia: Empirische Untersuchungen zur Epidemiologie, Symptomatologie, Nosologie und zum Verlauf by Manfred M. Fichter, D. Ploog


by Michael
4.0

Rated 4.60 of 5 – based on 47 votes