Download e-book for kindle: Friedrich der Große: Der König und seine Zeit by Johannes Kunisch

By Johannes Kunisch

ISBN-10: 3406624839

ISBN-13: 9783406624834

Friedrich der Große - die lange erwartete Biographie

"Die Schicksale von Völkern und Staaten, die Richtungen von ganzen Civilisationen" können daran hängen, daß "Ein außerordentlicher Mensch durch seine abnorme Willenskraft magischen Zwang um sich verbreitet". Mit diesen berühmten Worten portraitiert Jacob Burckhardt Friedrich den Großen in seinen Weltgeschichtlichen Betrachtungen. Nun liegt seit langer Zeit wieder eine gültige Biographie des Preußenkönigs vor, die nicht nur die so überaus komplexe Persönlichkeit Friedrichs sensibel auslotet, sondern zugleich mit souveräner Meisterschaft in die Geschichte des 18. Jahrhunderts einführt.
Keine andere Gestalt der preußischen Geschichte hat mehr Widerspruch und Faszination hervorgerufen als Friedrich der Große. Er ist unbestreitbar das Genie unter Preußens Herrschern und zugleich die Inkarnation all dessen, was once an Preußen fragwürdig, unheilvoll und geradezu dämonisch erscheint.
Nach langer Zeit liegt nun wieder eine Friedrich-Biographie auf dem neuesten Stand der Forschung vor. Johannes Kunisch schildert in seinem based geschriebenen Buch das Leben des Königs und die Epoche des Ancien Régime, an deren Ende, nur wenige Jahre nach Friedrichs Tod, mit der Französischen Revolution ein neues Zeitalter beginnen wird. Auf der Grundlage jahrzehntelanger eigener Forschungen portraitiert er anschaulich den König und den Staatsmann, den Feldherrn und den Philosophen, den Schöngeist und den "privaten" Friedrich. Jenseits aller ideologischen Vereinnahmungen wird der König dabei als ein Herrscher lebendig, der sich in den Bahnen seines Jahrhunderts bewegte, aber zugleich in vielen Bereichen, wie etwa der Rechtsprechung, der Staatsauffassung oder der Frage der Toleranz, erstaunlich glossy warfare.

Show description

Read Online or Download Friedrich der Große: Der König und seine Zeit PDF

Similar history_2 books

Download PDF by Jeremy Black: The British Empire: A History and a Debate

What used to be the direction and final result of the British Empire? The rights and wrongs, strengths and weaknesses of empire are a huge subject in worldwide historical past, and deservedly so. concentrating on the main well-liked and wide-ranging empire in global heritage, the British empire, Jeremy Black presents not just a heritage of that empire, but additionally a viewpoint from which to think about the problems of its strengths and weaknesses, and rights and wrongs.

Download e-book for iPad: Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150–1550 : Stadtgestalt, by Eberhard Isenmann

Die mittelalterliche Stadtgeschichte des Historikers Eberhard Isenmann erschien erstmals Ende der 1980er-Jahre. Das Buch ist als "Der Isenmann" in Lehre und Forschung eingegangen und zu einem Standardwerk avanciert. 2012 hat der Autor eine um viele neue Themen erweiterte und aktualisierte Neubearbeitung seines Handbuchs vorgelegt.

The Cambridge History of Classical Literature. Volume I by P.E. Easterling; Editor B.M.W. Knox PDF

This sequence offers person textbooks on early Greek poetry, on Greek drama, on philosophy, background and oratory, and at the literature of the Hellenistic interval and of the Empire. A bankruptcy on books and readers within the Greek international concludes half four. each one half has its personal appendix of authors and works, an inventory of works pointed out, and an index.

Extra resources for Friedrich der Große: Der König und seine Zeit

Sample text

Die Unterweisung in Fragen der Religion bestand vor allem darin, daß der Kronprinz Bibelsprüche und Psalmen auswendig zu lernen hatte. Als Siebenjähriger wurde er angewiesen, maßgebliche Passagen aus den Evangelien abzuschreiben und dann in eigenständiger Formulierung wiederzugeben. Wie gerade auch spätere Äußerungen belegen, erwarb sich Friedrich in diesen Jahren ein hohes Maß an Kenntnissen in biblischer Geschichte und der Dogmatik der christlichen Religionen, obwohl das Prüfungsverfahren anläßlich der Konfirmation im Jahre 1727 zu durchaus unbefriedigenden Ergebnissen führte.

Zum Andern hoffärtig, recht bauernstolz ist, mit keinem Menschen spricht, als mit welchen, und nicht populär und affable ist, und mit dem Gesicht Grimassen macht, als wenn er ein Narr wäre, und in nichts meinen Willen thut, als mit der Force angehalten; nichts aus Liebe, und er Alles dazu nichts Lust hat, als seinem eigenen Kopf folgen, sonsten alles nichts nütze ist. »[19] Wenige Monate nach diesem Briefwechsel – im März 1729 – ernannte der König einen neuen Begleiter für den Thronfolger, den Oberstleutnant von Rochow Er wies ihn an, dem Prinzen klarzumachen, daß alle «effeminierten, lasziven, weiblichen Occupationes» einem Manne höchst unanständig seien und derjenige, der «den Kopf zwischen den Ohren hangen läßt und schlotterig ist», ein «Lumpenkerl» sei.

Freilich konnte dem ständig mißtrauischen Vater auf die Dauer nicht verborgen bleiben, daß sich der Kronprinz ein Refugium zu schaffen versuchte, in dem er seinen Interessen ungehindert nachgehen konnte. [12] Unter diesen Umständen war allerdings an eine Lektüre in Muße und Konzentration nicht zu denken. Dennoch fallen in diese Jahre Leseeindrücke, die eine langfristige Wirkung auf den Thronfolger ausgeübt haben. Zu ihnen zählte in besonderer Weise der Bildungsroman über die Abenteuer des Télémaque, die der französische Theologe und Kirchenfürst François Fénelon als Prinzenerzieher für die Enkel Ludwigs XIV.

Download PDF sample

Friedrich der Große: Der König und seine Zeit by Johannes Kunisch


by Anthony
4.5

Rated 4.94 of 5 – based on 47 votes