Download e-book for iPad: Die Bildung der Differenz: Weiterbildung und Beratung im by Sandra Smykalla

By Sandra Smykalla

ISBN-10: 3531170252

ISBN-13: 9783531170251

Mit der Einführung von Gender Mainstreaming boomt in Deutschland ein professioneller ? Gender-Markt? mit ? Gender-Trainings? . Die empirische Studie präsentiert die in Deutschland erste Typisierung des sich neu konstituierenden Marktsegments genderorientierter Weiterbildung. Aus diskursanalytischer Perspektive wird die ? Reise durch die öffentliche Kultur? des Konzepts ? Gender? an der Schnittstelle von Markt und sozialer Bewegung nachgezeichnet. Die Dissertation nutzt poststrukturalistische Erkenntnisse für die examine konkreter Beratungspraxis. Sie leistet einen Beitrag zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung um Professionalisierung und Kompetenz und bietet ein Analyseinstrumentarium für eine zukunftsfähige Gleichstellungspolitik.

Show description

Read or Download Die Bildung der Differenz: Weiterbildung und Beratung im Kontext von Gender Mainstreaming PDF

Best german_1 books

Download e-book for kindle: Interaktionistischer Konstruktivismus: Zur Systemtheorie der by Tilmann Sutter

Im Bereich der Gesellschaftsanalyse hat die neuere Systemtheorie wichtige Auseinandersetzungen ausgelöst. Die Frage, welche Beiträge die Systemtheorie für die examine von Sozialisation und Subjektbildung liefert, führt dagegen in ein noch kaum beschrittenes Neuland. Der Band geht dieser Frage nach und versucht dabei, bewährte strukturgenetische Sozialisationstheorien in Kontakt zu systemtheoretischen Sichtweisen zu bringen.

Additional resources for Die Bildung der Differenz: Weiterbildung und Beratung im Kontext von Gender Mainstreaming

Example text

Vielmehr wird widerlegt, dass es jenseits diskursiver Formationen so etwas wie einen inneren, ursprünglichen, natürlichen Kern von Subjektivität und Geschlecht gibt. Oder, wie es Gudrun-Axeli Knapp, Rezeptionsverzerrungen Butlers richtigstellend, ausdrückt: Butler würde „nie im sozialdiagnostischen Sinne von einem Bedeutungsverlust, einer De-Institutionalisierung von Geschlecht oder Relativierung seiner strukturellen Effekte sprechen – ganz im Gegenteil“ (Knapp 2001: 62). Dies hat die Infragestellung der sexgender-Trennung zur Konsequenz, die darauf zielt, erneute Reproduktionen des Natur-Kultur-Verhältnisses entlang der Grenze von Geschlecht zu vermeiden.

Dies bezeichnet eine Strategie des Transcodierens, um die Verschiebung und Neuartikulation von Bedeutung der Forschungssubjekte und durch die Forschung selbst zu betonen. 16 Obwohl die methodische Realisierung des Verstehensprinzips von der theoretischen Position abhängt, lassen sich nach Flick folgende Gemeinsamkeiten verstehender Forschung benennen: Verstehen als Erkenntnisprinzip, Konstruktion von Wirklichkeit als Forschungsgrundlage und Fallrekonstruktionen als Ansatzpunkt für einzelfallbezogene oder fallübergreifende Typenbildung (vgl.

Das Verhältnis von Diskurs und Diskursereignis begreift Keller im Rückgriff auf Anthony Giddens als eine „Dualität der Struktur“ (Giddens, zit. nach Keller 2007: 63). In dieser Konsequenz existieren Diskurse nur insoweit sie durch soziale Akteur_innen realisiert werden, gleichzeitig bilden die Diskurse jedoch erst die Voraussetzung der Realisierung von Sprechpositionen. Subjekte sind also Ursprung und Effekt von Diskursen zugleich. Diskurse erzeugen Sprechpositionen für Akteur_innen, diese können wiederum als Diskurspositionen in Bezug auf die Erwartungen und Angebote, die sie für mögliche Sprecher_innen erzeugen, untersucht werden (vgl.

Download PDF sample

Die Bildung der Differenz: Weiterbildung und Beratung im Kontext von Gender Mainstreaming by Sandra Smykalla


by Mark
4.4

Rated 4.39 of 5 – based on 44 votes