Read e-book online Diabetes in der Praxis PDF

By W. Waldhäusl (auth.), Professor Dr. Werner Waldhäusl, Professor Dr. F. Arnold Gries (eds.)

ISBN-10: 3642976247

ISBN-13: 9783642976247

ISBN-10: 3642976255

ISBN-13: 9783642976254

Show description

Read Online or Download Diabetes in der Praxis PDF

Similar german_8 books

Das Gummibärchen im Spinat: Gedächtnistraining für Kinder - download pdf or read online

Die besten methods von der Jugendweltmeisterin im Gedächtnistraining

Dass Lernen nicht langweilig und öde sein muss, zeigt die Jugendweltmeisterin im Gedächtnissport Christiane Stenger. In fünf spannenden Detektivgeschichten lernen Kinder spielerisch die Grundlagen des Gedächtnistrainings. Mit Lerntipps und Übungen zum Sofortausprobieren. Kein langweiliges Auswendiglernen mehr: So helfen Lerntechniken im Schulalltag!

Download PDF by Franz Koelsch: Arbeitsmedizinische Studien in Nord-Amerika und Süd-Afrika

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra resources for Diabetes in der Praxis

Example text

Welcher Defekt ist der primäre? Metabolisches Syndrom ("Syndrom X"): Eine Kombination von Insulinresistenz. Hyperinsulinämie. Hyperlipidämie. 2 Insulinresistenz und Hypertonie 25 25 26 28 29 30 30 31 32 33 Kasuistik . . - Kommentar . 1. 3 33 37 37 38 Im Zentrum des pathophysiologischen Ablaufes des Typ-I-Diabetes mellitus steht das Versagen der Insulinsekretion durch Zerstörung der B-Zellen. Als Ursache des Typ-lI-Diabetes mellitus wird hingegen eine primäre Insulinresistenz bei gleichzeitig gestörter Insulinsekretion angesehen.

Werden Umweltfaktoren als Auslöser angenommen. Bei den meisten dieser Patienten besteht zusätzlich eine chronische kalzifizierende Pankreatitis [3]. 21 22 J. 6 Weitere Typen des Diabetes mellitus Nach den WHO-Vorschlägen werden verschiedene Diabetestypen zusammengefaßt, die mit anderen Zuständen oder Syndromen assoziiert sind, wie Pankreaserkrankungen, hormonellen Störungen, durch Medikamente oder Chemikalien ausgelösten Veränderungen, Veränderungen im Insulinmolekül oder am Insulinrezeptor, verschiedenen genetischen Syndromen oder sonstigen Ursachen.

Es läßt sich jedoch nicht sagen, ob dabei die Hyperinsulinämie an sich einen direkten Risikofaktor der koronaren Herzkrankheit darstellt, oder nur indirekt über eine Begünstigung der Hypertonie zur Wirkung kommt. Genauso könnte die induzierte Fettstoffwechselstörung pathogenetisch wirksam werden. Abgesehen von dieser unbeantworteten Ursache-Wirkung-Problematik scheint somit der Insulinresistenz eine wesentliche Rolle bei einer Reihe schwerwiegender Erkrankungen zuzukommen. Klinisch wichtig erscheint die signifikante Korrelation zwischen Insulinresistenz und erhöhter Plasmatriglyzeridkonzentration sowie der oft zu beobachtenden Erhöhung der freien Fettsäuren.

Download PDF sample

Diabetes in der Praxis by W. Waldhäusl (auth.), Professor Dr. Werner Waldhäusl, Professor Dr. F. Arnold Gries (eds.)


by Jason
4.0

Rated 4.10 of 5 – based on 35 votes