Category: History 2

  • New PDF release: Kulturgeschichte der mittelalterlichen Wahrsagerei

    By Christa Agnes Tuczay

    ISBN-10: 3110240408

    ISBN-13: 9783110240405

    ISBN-10: 3110240416

    ISBN-13: 9783110240412

    ISBN-10: 3111745589

    ISBN-13: 9783111745589

    The search for fact, foreseeing the longer term, fixing the enigmas of the prior, discovering solutions to acute questions: all this was once promised via oracles already in antiquity. even supposing the increase of Christianity intended a holiday with this practice, the paintings of fortune telling persisted to thrive, in part in line with types from antiquity yet in Christianized shape, partially utilizing certainly new equipment in medieval instances. the key scholarly treatises on oracle options, which have been merely reluctantly tolerated by way of the church, have been consistently topic to prohibition, considering theologians condemned the idea in destiny and using magic to persuade truth as heresy. This publication discusses all medieval varieties of fortune telling and locations designated emphasis on their heritage of context, reception anddiscourse, additionally together with a chapteron antiquity.
    Show description

  • Download e-book for kindle: Die deutsche Stadt im Mittelalter 1150–1550 : Stadtgestalt, by Eberhard Isenmann

    By Eberhard Isenmann

    ISBN-10: 3412218286

    ISBN-13: 9783412218287

    Die mittelalterliche Stadtgeschichte des Historikers Eberhard Isenmann erschien erstmals Ende der 1980er-Jahre. Das Buch ist als "Der Isenmann" in Lehre und Forschung eingegangen und zu einem Standardwerk avanciert. 2012 hat der Autor eine um viele neue Themen erweiterte und aktualisierte Neubearbeitung seines Handbuchs vorgelegt. „Der neue Isenmann“ erscheint jetzt bereits in zweiter durchgesehener Auflage.
    Show description

  • Download PDF by Peter Schöttler: Die ’Annales’-Historiker und die deutsche

    By Peter Schöttler

    ISBN-10: 3161533380

    ISBN-13: 9783161533389

    Dass Historiker ihren Beruf heute anders begreifen als vor hundert Jahren, verdanken sie nicht zuletzt einem wissenschaftlichen Paradigmenwechsel, der mit dem Namen »Annales« verbunden ist. Vor allem nach dem Zweiten Weltkrieg wurde diese 1929 von Marc Bloch und Lucien Febvre gegründete Zeitschrift zum Inbegriff einer nonkonformistischen, interdisziplinären Geschichtsschreibung. Darin battle nicht mehr von großen Männern, Kriegen und Diplomatie die Rede, sondern von ökonomischen Interessen und sozialen Klassen, von technologischen Entwicklungen und Mentalitäten. Mit dem Erfolg der »Annales« entstand allerdings auch ein Mythos, den es zu historisieren gilt. Dabei kommt dem Verhältnis der »Annales« zu Deutschland und zur deutschen Geschichtsschreibung eine zentrale Bedeutung zu. Denn zum einen galt die deutsche Geschichtswissenschaft zu Beginn des 20. Jahrhunderts als führend, zum anderen haben sich Bloch, Febvre und die anderen »Annales«-Historiker mit keiner anderen Historiographie so intensiv auseinandergesetzt, wobei sie immer wieder betonten, dass guy angesichts von Weltkrieg und »Pangermanismus« nicht nur »von Deutschland lernen«, sondern auch »verlernen« müsse. Diesen schwierigen, konfliktuellen Beziehungen und Verflechtungen zwischen französischen und deutschen Historikern, vor allem in den Zwischenkriegsjahren und während der NS-Zeit, spürt der deutsch-französische Historiker Peter Schöttler in diesem Buch nach. Für den vorliegenden Band wurden Beiträge aus etwa fünfundzwanzig Jahren zusammengestellt, gegebenenfalls übersetzt und überarbeitet.
    Show description

  • Luuk Ligt, Laurens Ernst Tacoma's Migration and Mobility in the Early Roman Empire PDF

    By Luuk Ligt, Laurens Ernst Tacoma

    ISBN-10: 9004307362

    ISBN-13: 9789004307360

    Until eventually lately migration didn't occupy a well-liked position at the schedule of scholars of Roman historical past. a variety of forms of circulation within the Roman global have been studied, yet now not lower than the heading of migration and mobility. Migration and Mobility within the Early Roman Empire begins from the idea that state-organised, compelled and voluntary mobility and migration have been intertwined and will be studied jointly. The papers assembled within the ebook faucet into the remarkably huge reservoir of archaeological and textual resources pertaining to numerous forms of circulation through the Roman Principate. an important issues lined are rural-urban migration, labour mobility, relationships among compelled and voluntary mobility, state-organised routine of army devices, and familial and feminine mobility.
    Show description