New PDF release: BWL Basiswissen: Ein Schnellkurs für Nicht-Betriebswirte

By Volker Schultz

ISBN-10: 3406578055

ISBN-13: 9783406578052

Betriebswirtschaftliches Basiswissen in shape eines leicht verständlichen Schnellkurses: In drei Stunden erfahren Sie hier mehr über die wichtigsten Bereiche der BWL, als in so manchem Seminar.
Zum Inhalt
- Rentabilität und Liquidität,
- Unterschied zwischen GbR und GmbH,
- Aufbau einer Bilanz, verschiedene Kalkulationsverfahren,
- Break-Even-Analyse,
- die Geheimnisse der Zeugnissprache oder die Bedeutung des AIDA-Ansatzes.
Nach der Lektüre dieses Ratgebers bilden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen einen festen Bestandteil Ihres Wissens!

Show description

Read or Download BWL Basiswissen: Ein Schnellkurs für Nicht-Betriebswirte PDF

Similar german_1 books

Download e-book for iPad: Interaktionistischer Konstruktivismus: Zur Systemtheorie der by Tilmann Sutter

Im Bereich der Gesellschaftsanalyse hat die neuere Systemtheorie wichtige Auseinandersetzungen ausgelöst. Die Frage, welche Beiträge die Systemtheorie für die examine von Sozialisation und Subjektbildung liefert, führt dagegen in ein noch kaum beschrittenes Neuland. Der Band geht dieser Frage nach und versucht dabei, bewährte strukturgenetische Sozialisationstheorien in Kontakt zu systemtheoretischen Sichtweisen zu bringen.

Additional resources for BWL Basiswissen: Ein Schnellkurs für Nicht-Betriebswirte

Sample text

Bei Forderungen, Bankguthaben oder Verbindlichkeiten) vorgenommen. Das Inventar muss für einen bestimmten Stichtag aufgestellt werden. Bei den meisten Unternehmen ist das Geschäftsjahr identisch mit dem Kalenderjahr, sodass der Inventarstichtag auf den 31. Dezember fällt. Bilanz Eine Bilanz ist eine auf einen bestimmten Stichtag bezogene Gegenüberstellung von Vermögen und Kapital eines Unternehmens. Die Bilanz wird aus dem Inventar abgeleitet, das ebenfalls eine stichtagsbezogene Aufstellung von Vermögen und Kapital darstellt.

Sie sind einer Instanz zugeordnet und haben die Aufgabe, dieser Instanz zuzuarbeiten (z. B. durch Informationsaufbereitung) und sie damit zu entlasten. Beispiele für Stabsstellen sind der Geschäftsführungsassistent, der Justiziar oder auch eine Gruppe für strategische Planungen. Die Organisationsstruktur lässt sich in Form eines Organigramms abbilden, bei dem die einzelnen Stellen durch Rechtecke und die Unterstellungsverhältnisse in Form von Linien dargestellt werden. Häufig werden im Organigramm den Stellen auch die Namen der Stelleninhaber zugeordnet.

Bei den meisten Unternehmen ist das Geschäftsjahr identisch mit dem Kalenderjahr, sodass der Inventarstichtag auf den 31. Dezember fällt. Bilanz Eine Bilanz ist eine auf einen bestimmten Stichtag bezogene Gegenüberstellung von Vermögen und Kapital eines Unternehmens. Die Bilanz wird aus dem Inventar abgeleitet, das ebenfalls eine stichtagsbezogene Aufstellung von Vermögen und Kapital darstellt. Bei der Aufstellung einer Bilanz werden die Inventar-Einzelpositionen aus Gründen der Übersichtlichkeit zu übergeordneten Einheiten zusammengefasst.

Download PDF sample

BWL Basiswissen: Ein Schnellkurs für Nicht-Betriebswirte by Volker Schultz


by Joseph
4.2

Rated 4.88 of 5 – based on 33 votes