New PDF release: Angewandte Meteorologie. Mikrometeorologische Methoden, 2.

By Thomas Foken

ISBN-10: 354038202X

ISBN-13: 9783540382027

Der Autor betrachtet atmosph?rische Vorg?nge im unmittelbaren Lebensraum des Menschen - additionally in den unteren 100-1000 Metern der Atmosph?re und in Gebieten mit nur einigen Kilometern Ausdehnung. Auf den neuesten Stand gebracht und um Forschungsergebnisse erweitert, bietet die 2. Auflage Grundlagen f?r angewandte Fachgebiete wie Bio-, Agrar-, Hydro- und Umweltmeteorologie und technische Meteorologie sowie f?r die Biogeochemie mit ausgew?hlten Beispielen. Wichtige Schwerpunkte sind dabei die Transportprozesse und Stofffl?sse zwischen Atmosph?re und Erdoberfl?che. Die Teilgebiete k?nnen eigenst?ndig f?r Lehre, Forschung und Praxis genutzt werden.

Show description

Read or Download Angewandte Meteorologie. Mikrometeorologische Methoden, 2. Auflage PDF

Best german_2 books

Extra resources for Angewandte Meteorologie. Mikrometeorologische Methoden, 2. Auflage

Example text

3). a. 1 angegeben. Ausgangspunkt dafür ist eine heute auf Grund neuester Messungen ermittelte mittlere Solarkonstante für die kurzwellige Einstrahlung an der Obergrenze der Atmosphäre von S = -1368 W m-2 (Glickman 2000; Houghton et al. 2001) in energetischer Maßeinheit (in kinematischer Maßeinheit: -1,125 K m s-1, Umrechnung s. Abschn. 1). Den typischen Tagesgang der Komponenten der Strahlungsbilanzgleichung zeigt Abb. 8. 1 für verschiedene Unterlagen angegeben. 3. Spektrale Einteilung der Strahlung Spektrale Einteilung der kurz- und langwelligen Strahlung (Foitzik u.

Dabei sind sehr kurze Perioden unterschiedlicher Intensität durch längere Strukturen (in Abb. ca. 60 s) überlagert. Offensichtlich ist sogar noch eine wesentlich längere Periode vorhanden. Die Berechnung des durch Turbulenzelemente verursachten turbulenten Transports erfolgt in Analogie zu Gl. 12) mittels des vertikalen Gradienten der Temperatur T bzw. des Gradienten der spezifischen Feuchte q (s. 1), wobei allerdings keine molekularen Diffusionskoeffizienten sondern turbulente zur Anwendung kommen.

Sie tritt bei z/L < -1 auf und wird mit w* skaliert. Bei freier Konvektion ist der Fluss häufig gegen den lokalen Gradienten gerichtet (counter gradient). 1 Profilgleichungen für neutrale Schichtung Im Abschn. 3 wurde bereits gezeigt, dass sich der Fluss aus dem Gradienten der entsprechenden Zustandsgröße und einem Diffusionskoeffizienten ergibt. Diese Beziehungen werden auch als Fluss-Gradient-Ähnlichkeiten bezeichnet. Dabei wird der turbulente Diffusionskoeffizient für den Impuls in der Bodenschicht auf 40 Grundgleichungen der atmosphärischen Turbulenz Grund des Mischungswegansatzes bei neutraler Schichtung mit Gl.

Download PDF sample

Angewandte Meteorologie. Mikrometeorologische Methoden, 2. Auflage by Thomas Foken


by Michael
4.5

Rated 4.59 of 5 – based on 44 votes