Read e-book online Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes PDF

By Philip Maloney, Prof. Dr. Christoph Burmann

ISBN-10: 3835009389

ISBN-13: 9783835009387

Philip Maloney entwickelt ein Modell für das absatzmittlergerichtete, identitätsbasierte Markenmanagement, dessen Gegenstand die Wirkungszusammenhänge zwischen verschiedenen Stellhebeln und dem model dedication sowie dem Verhalten von Absatzmittlern sind. Die theoretischen Überlegungen werden mittels einer umfangreichen empirischen Untersuchung am Beispiel einer führenden Marke aus dem Premiumsegment der Küchenmöbelbranche fundiert.

Show description

Read Online or Download Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement PDF

Best german_1 books

Get Interaktionistischer Konstruktivismus: Zur Systemtheorie der PDF

Im Bereich der Gesellschaftsanalyse hat die neuere Systemtheorie wichtige Auseinandersetzungen ausgelöst. Die Frage, welche Beiträge die Systemtheorie für die examine von Sozialisation und Subjektbildung liefert, führt dagegen in ein noch kaum beschrittenes Neuland. Der Band geht dieser Frage nach und versucht dabei, bewährte strukturgenetische Sozialisationstheorien in Kontakt zu systemtheoretischen Sichtweisen zu bringen.

Extra info for Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement

Sample text

68 Ökonomische Ansätze leiten das Verhalten von Akteuren auf der Basis von kalkulierbaren Annahmen und der Rationalität der Handelnden ab. Wichtige Forschungsrichtungen im Rahmen dieser Erklärungsansätze sind insbesondere die Informationsökonomik und die Neue Institutionenökonomie. Vgl. FRANKE (2000); FISCHER ET AL. (1993). 69 Markendurchsetzung soll verstanden werden alV $XIEDX YRQ Ä%UDQG &RPPLWPHQW³ XQG Ä%UDQG &LWL]HQVKLS%HKDYLRXU³EHLDOOHQ0LWDUEHLWHUQund markenrelevanten externen Stakeholdern einer Marke.

1040. ET AL. bzgl. 50 Eine Untersuchung von GOFF ET AL. (1997) leistet ebenfalls partielle Bestätigung. 000 PKW-Käufern belegen, dass die Zufriedenheit der Käufer sowohl mit einem Produkt als auch dem Hersteller eines Produkts positiv mit der Händler- bzw. Verkäuferzufriedenheit korreliert (vgl. Abbildung 3). Angesichts ihUHU(UJHEQLVVHEHPHUNHQVLHGDVVÄbillions of dollars spent on product development and promotion can be, at least partially, negated by the poor performance of a salesperson at a retail location and by dissatisfying customer interaction with the retailer³51 Andererseits bemerken Sie jedoch, dass auch Defizite eines Produktes oder einer Serviceleistung durch die Zufriedenheit mit einem Verkäufer oder Händler ausgeglichen werden können.

95.  'HU%HJULII3RLQWRI6DOH 6\QRQ\P3RLQWRIPurchase, PoP) bezeichnet den Ort, an welchem ein Kauf oder Verkauf vorgenommen wird. Hierbei kann es sich bspw. um die Verkaufsräume eines Handelsbetriebes handeln. Vgl. BRUHN/HOMBURG (2004), S. 626. Gleichwohl kann durch die Möglichkeiten des Einkaufs und Verkaufs über Internet oder Telefon ein PoS quasi überall entstehen. Aufgrund der inhaltlichen Ausrichtung dieser Arbeit sind hier bei einer Verwendung des Terminus PoS jedoch, sofern nicht explizit ein anderer erwähnt ist, die Räumlichkeiten eines Absatzmittlers gemeint.

Download PDF sample

Absatzmittlergerichtetes, identitätsbasiertes Markenmanagement by Philip Maloney, Prof. Dr. Christoph Burmann


by John
4.1

Rated 4.03 of 5 – based on 40 votes